DAS DEUTSCH-RUSSISCHE SOZIALFORUM

EINE INITIATIVE DES PETERSBURGER DIALOGS

 
Sie arbeiten in Deutschland oder Russland im sozialen Bereich?
Sie vertreten eine deutsche oder russische Organisation, die praktische Sozialarbeit leistet?
Sie haben Fragen, Vorschläge, Konzepte, Best-Practise-Beispiele zur Arbeit mit hilflosen, benachteiligten oder ausgegrenzten Betreuten, die Sie gern mit Kollegen aus dem anderen Land diskutieren oder teilen möchten?
Sie möchten ein soziales Projekt vorstellen oder suchen eine Partnerorganisation in Russland oder Deutschland?
 
Dann laden wir Sie herzlich ein, beim Deutsch-Russischen Sozialforum
unter dem Dach des Petersburger Dialogs mitzumachen!

Wir bieten dieses Webportal als offene Plattform für Austausch und Vernetzung zwischen deutschen und russischen Fachleuten, nichtstaatlichen Einrichtungen und staatlichen Diensten der Sozialarbeit an.
 
Im Onlineforum
können Sie
  • Ihren Kollegen in Russland und Deutschland Ihre Fragen stellen
  • aktuelle soziale Probleme diskutieren
  • bei akuten schwierigen Entwicklungen Ihrer Betreuten fachlichen Rat bei erfahrenen Kollegen einholen
  • erfolgreiche Konzepte und Projekte vorstellen.
Im Bereich Teilnehmer
können Sie sich mit einem eigenen Eintrag (Portrait) einem breiten Fachpublikum und hilfesuchenden Menschen in Ihrer Umgebung vorstellen
  • persönlich als Experte der Sozialarbeit
  • Ihre Partnerschaft zwischen einer deutschen und einer russischen Einrichtung der Sozialarbeit
  • Ihre deutsche oder russische soziale Einrichtung, wenn Sie auf der Suche nach einem Partner sind oder Interesse an sozialen Fragen im deutsch-russischen Kontext haben.
Projekte
Aus den Diskussionen im Onlineforum und auf fachübergreifenden Veranstaltungen sollen die jeweils brennendsten sozialen Probleme festgestellt werden. Das Sozialforum strebt ihre gezielte Bearbeitung in jährlichen Fachveranstaltungen an. Bitte informieren Sie sich im Bereich Projekte und tragen Sie sich für Benachrichtigungen und Newsletter ein.
 
Publikationen
Beiträge und Ergebnisse der Fachveranstaltungen des Sozialforums werden auf der Webseite veröffentlicht, um sie breiten Fachkreisen zugänglich zu machen. Wir freuen uns, wenn Sie uns außerdem Konzepte erfolgreicher sozialer Projekte und Best-Practise-Beispiele aus allen Bereichen der Sozialarbeit für eine Veröffentlichung zur Verfügung stellen.
 
Schutz für russische soziale NGOs
Russische nichtstaatliche soziale Organisationen (NGOs) sehen sich manchmal unbegründetem starkem Druck seitens staatlicher Stellen ausgesetzt, der ihre gesamte Arbeit lähmen kann. Es zeigte sich bereits, dass das Sozialforum in besonders eklatanten Fällen durch die hohe politische Anbindung des Petersburger Dialogs eine wirksame Unterstützungs- und Schutzfunktion ausüben kann.
 
Petersburger Dialog
Der Petersburger Dialog ist ein Forum der Zivilgesellschaften Russlands und Deutschlands für einen offenen und breit angelegten Diskurs zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen und Fragen der deutsch-russischen Beziehungen. Sein Hauptziel ist es, einen konstruktiven Dialog zwischen Vertretern aller Bereiche der Gesellschaften beider Länder anzustoßen. Der Petersburger Dialog wurde 2001 auf die Initiative von Präsident Vladimir Putin und Bundeskanzler Gerhard Schröder gegründet und arbeitet auch heute unter der Schirmherrschaft des jeweils amtierenden deutschen Bundeskanzlers und russischen Präsidenten, die auch an der Abschlussveranstaltung der jährlich stattfindenden Hauptkonferenz teilnehmen.Zum Petersburger Dialog

Aktive Mitarbeit
Diese Webseite wird von allen Teilnehmern gestaltet und soll ständig aktualisiert, erweitert und vervollständigt werden. Ihre Beiträge können Sie direkt ins Online-Forum stellen. Auch Vorschläge und Bemerkungen zur Entwicklung der Seite nehmen wir gern jederzeit entgegen. Auf dem Kontaktformular unten können Sie uns Ihre Anregungen und Informationen direkt zukommen lassen. Längere Fachbeiträge schicken Sie bitte per Email.
 
Bitte rechnen Sie 9 plus 7.